alter idem : Das zweite ich ~~ welches niemand kennt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ana Carolina Reston Macan
  Pro hannah
  Lebensgefühl Hunger
  ein bisschen
  Me
  mein Ziel
  Ich habe heute
  Was ist Pro?
  Wo ich mich hinknie, da bin ich zuhaus
  Twin
  Tipps
  fette Kilos
  mein Essverhalten
  Gewichtsdiary
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    hungerstreik
    - mehr Freunde




  Links
   Blog Tinkerbelle
   Blog Tornlostgirl
   Blog Davidchen
   Blog Summer
   Blog Hungerstreik
   Blog Amber
   Blog Perfectly-imperfect
   Blog dreams-of-perfection
   Blog Stellinchen
   Blog not_just_skinn_and_bones
   Ana Kochbuch
   Nährwerttabelle



http://myblog.de/alteridem

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Bisschen

Ein Bisschen

Fühle mich nicht wohl,

mag mich nicht besonders,

finde mich zu dick,

nur ein bisschen.

Will mich verändern,

will Anerkennung, vielleicht auch Aufmerksamkeit.

Aber es ist nicht so schlimm.

Fühle mich schwach, schwindlig,

die Hose rutscht, nur ein bisschen.

Habe Angst zu versagen, will es beweisen,

will zeigen, dass ich etwas kann.

Zweifle an mir, immer.

Aber es ist nicht so schlimm.

Fühle mich wertlos, alleine.

Hasse meinen Körper, komme nicht mehr klar mit mir.

Die Haare fallen aus, nur ein bisschen.

Mir ist kalt, immer. Denke nur ans Essen,

stehe täglich auf der Waage,

aber wer tut das nicht. Es ist nicht so schlimm.

Fühle mich kraftlos,

ausgelaugt Ertrage mich nicht mehr,

kann meinen Körper nicht mehr sehen.

Fühle mich fett und aufgebläht,

mein Magen schmerzt von den Tabletten,

die Beine von Laufen.

Und mein Hals, der schmerzt auch.

Aber es ist nicht so schlimm...

Fühle mich kaputt, zerrissen.

Sehe in den Spiegel, und sehe nichts.

Habe mich selbst verloren. Stört mich nicht,

bilde es mir ja doch nur ein.

Mir geht es gut, lasst mich in Ruhe.

Ich schaff das schon, irgendwann.

Es ist alles ok. Es ist nicht so schlimm.

Habe keine Gefühle mehr, habe sie tief versteckt.

Setze meine Maske auf, jeden Tag.

Schminke mir ein Lächeln ins Gesicht,

Spiele mein Theaterstück, mein Leben,

spiele es euch allen vor, so perfekt,

so undurchschaubar. Mein Herz fest verschlossen,

meine Augen ausdruckslos. Fragt nicht.

Es ist nicht so schlimm. Verliere den Verstand,

werde verrückt, nur ein bisschen.

Habe Angst vor mir selbst,

weiß nicht mehr, wer das ist, ich.

Habe mich selbst belogen, mir etwas vorgespielt, oder...

bilde es mir nur ein.

Und in Wirklichkeit geht es mir gut, und ich mach alles viel schlimmer als es ist.

Dabei...ist es nicht so schlimm...

Mein Herz schlägt unregelmäßig, mein Körper zerbricht,

und schreit, doch ich höre es nicht.

Bilde es mir ja doch nur ein.

Meine Lippen sind trocken, meine Finger blau.

Mir wird schwarz vor Augen, ich breche zusammen,

ein bisschen. Geschändeter Körper,

von Narben übersäht. Alte Wunden platzen auf,

und doch, ist es nicht so schlimm.

Kann meinen Körper kaum aufrecht halten,

kann kaum stehen, kaum gehen.

Mein Kopf pocht, Mein Herz sticht.

Nein, das ist nicht wahr. Ich bilde es mir nur ein.

Es geht mir gut.

Es ist alles nicht so schlimm.

Und ich falle um.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung